Programm
Suche
Suche
Blog

Congress Allianz

Digital Leadership im Fokus und Insides in Wuppertal

Die Congress Allianz, eine Kompetenzallianz für Tagungs- und Kongressveranstalter, deren Mitglied die Historische Stadthalle ist, traf sich am 13.-14. Februar 2019 zum Geschäftsführermeeting in Wuppertal.

Die Vertreter der Mitgliedshäuser kamen zum allgemeinen Austausch und um das Fokusthema Kommunikation und Leadership im Digitalen Zeitalter zu beleuchten. Christiane Brandes-Visbeck von Ahoi Consulting führte durch den Workshop: Anhand der ‘Digital Leadership Canvas’ konnten die Geschäftsführer ihre Management- und Leadership-Qualitäten in einer agilen, digitalen Welt selbst einordnen und vom Perspektivwechsel und der Einschätzung ihrer Kollegen profitieren.

Um die Destination Wuppertal besser kennenzulernen, eroberten die 18 Teilnehmer der Congress Allianz anschließend zu Fuß die Stadt. Sie staunten über Skurriles, wie den An- und Verkauf gebrauchter Pfeifenorgeln, den der Geschäftsmann Andreas Ladach in einer ehemaligen Kirche betreibt. In einem Hinterhof mit Blick auf die Wupper besuchten die Gäste die Galerie Pass Projects des Künstlers Jürgen Grölle mit der aktuellen Ausstellung von Julia Keppeler. Auch einige der schönen Villen Wuppertals lagen am Wegesrand, darunter das ’Bayer-Schlösschen’, um 1900 vom Sohn des Bayer Gründers erbaut und an der heutigen Friedrich-Ebert-Straße gelegen.

Das Ziel des Abends war einfach ’zauberhaft’: Nach einem guten Essen der Culinaria Catering faszinierte Jan Philip Wiepen mit Close-up-Zauberei in seinem eigens dafür gestalteten Theater. So verzaubert und lachmuskeltrainiert konnten alle CA’ler zu Wuppertal Fans transformiert werden.

Und wo enden die besten Ereignisse? In der Küche! Am zweiten Tag des Geschäftsführermeetings wurden alle Gäste ins ’Herz der Culinaria Catering’ eingeladen. Fast direkt aus der Pfanne konnten sie ihren Lunch zur Abrundung des Treffens genießen.

Tagen mit Erlebnischarakter – in der Historischen Stadthalle Wuppertal


Mehr zu: www.congressallianz.de

18. Februar 2019