Programm
Suche
Suche
Zurück

Nadiia Sheremetieva - Musik für Frieden

So 16. Juni 2024

18 - 20 Uhr

Mendelssohn Saal

Ab 18 €
Ab 18 €

Online-Buchung

Ab 18 €

Vorverkauf

Weitere Vorverkaufsstellen für

Nadiia Sheremetieva - Musik für Frieden
So 16. Juni 2024 / 18 - 20 Uhr / Mendelssohn Saal
akzenta ticket Steinbeck
(ADticket, CTS Eventim)
Tannenbergstr. 58
42103 Wuppertal
Mo.-Sa. 7.30–21 Uhr Tel. +49 202 37132-26
Buchhandlung Jürgensen am Kaiserplatz Vohwinkeler Straße 1
42329 Wuppertal-Vohwinkel
Tel. +49 202 730942
buch-juergensen.buchhandlung.de/shop
Musikhaus Landsiedel-Becker
(ADticket, Wuppertal-live)
Höhne / Ecke Werther Hof
42275 Wuppertal
Mo.-Fr. 9–18.30 Uhr
Sa. 9–14 Uhr
während der Schulferien Mittagspause von 13–15 Uhr
Tel. +49 202 592157
Fax +49 202 596730
www.musikgeschaeftwuppertal.de
Ticket Zentrale
(ADticket, CTS Eventim, Wuppertal-live, Ticketmaster)
Schloßbleiche 44
42103 Wuppertal-Elberfeld
Mo.–Mi. und Fr.-Sa.10–14 Uhr
Do. 14–18 Uhr
Tel. +49 202 454555
Fax +49 202 2442025
www.ticket-zentrale-wuppertal.de
Solinger Tageblatt, B. Boll, Verlag
(Wuppertal-live, ADticket)
Mummstraße 9
42651 Solingen
Mo und Do. 9-17 Uhr
Mo., Mi. und Fr. 9-13 Uhr
Tel. +49 212 299119
Fax +49 212 299118
Cronenberger Woche Kemmanstraße 6
42349 Wuppertal
Mo.-Mi. und Fr. 10-17 Uhr
Do. 10-13 Uhr
Tel. +49 202 4781102
www.cronenberger-woche.de
Ronsdorfer Bücherstube Staasstraße 11
42369 Wuppertal
Mo.-Fr. 9-18.30 Uhr
Sa. 9-13 Uhr
Tel. +49 202 461603
buchkultur.buchhandlung.de/shop
Wuppertal Touristik
(Wuppertal-live)
Alte Freiheit 23
42103 Wuppertal
Mo.-Sa. 10-18 Uhr Tel. +49 202 563-2180 / -2270
www.wuppertalshop.de

Vorverkaufsstellen für

Nadiia Sheremetieva - Musik für Frieden
So 16. Juni 2024 / 18 - 20 Uhr / Mendelssohn Saal
Dieses internationale Quintett steht für den Frieden: Fünf MusikerInnen aus der Ukraine, Russland und Belarus präsentieren Arien und Lieder aus ihrer Heimat und Deutschland.
Russland und die Ukraine befinden sich im Krieg – seit mehr als zwei Jahren. Und dennoch können sich Menschen aus der Ukraine, Russland und Belarus in die Augen schauen. Ihre Sprache ist die Musik, ihre Botschaft ganz eindeutig: Frieden.
 
Nadiia Sheremetieva (Sopran), Sergiy Ivanchuk (Bariton), Irina Stoianova (Piano) aus der Ukraine, Vladimir Bodunov aus Belarus (Violine) und Maxim Lysov (Gitarre) aus Russland werden ihrer musikalischen Friedensbotschaft im Mendelssohn Saal musikalisch Ausdruck verleihen.

Hinweis: Pressebildmaterial fragen Sie bitte direkt beim Veranstalter an.

Wissenswertes für Ihren Besuch

  • Spielort Mendelssohn Saal

    Die Veranstaltung findet im lichten, luftigen Mendelssohn Saal statt, dem zweitgrößten Raum der Historischen Stadthalle, im Obergeschoss gelegen.

Corona: Aktuelle Infos

Fragen rund um Ihren Besuch oder Ihre Eventplanung beantworten wir in den folgenden FAQ für Besucher*innen und Veranstalter*innen: auch Aktuelles zu Garderoben- und Konzertpausenregelungen, Gastronomie u.v.m.

Anreise

Die Historische Stadthalle liegt im Herzen Nordrhein-Westfalens und im Zentrum Wuppertal-Elberfelds. Sie ist mit allen Verkehrsmitteln bequem zu erreichen. Der ICE-Bahnhof und Bushaltestellen liegen in unmittelbarer Nähe.

Hier finden Sie alle Anreise-Informationen im Detail.

Parkpauschale

Nutzen Sie unsere Tages-Parkpauschale: Sie kostet 4,- Euro. Ein Tipp: Sie können sie nach, aber auch schon vor Besuch der Veranstaltung vorab bezahlen – an den Kassenautomaten in den Parkhäusern und im Parkhaus-Treppenhaus. So können Sie Wartezeiten an den Automaten nach Veranstaltungsende vermeiden.

Barrierefrei

Selbstverständlich ist die Historische Stadthalle barrierefrei gestaltet.

Rollstuhlrampen und Aufzüge (mit Ansage) ermöglichen Ihnen den problemlosen Zugang zu allen Räumen.

Behindertenparkplätze stehen Ihnen im Parkhaus/Parkplatz Südstraße zu Verfügung.

Rollstuhlgerechte Toiletten befinden sich im Erdgeschoss (vom Haupteingang gesehen rechts) am östlichen Ende der Wandelhalle und sind ausgeschildert. 

Auch ein Rollstuhl ist im Haus vorhanden.

Bei Bedarf helfen Ihnen unsere Pförtner sowie das Personal der Culinaria und des Foyer-Teams gerne weiter.