Programm: Historische Stadthalle Wuppertal
Programm
Suche
Suche
Zurück

Benefizkonzert zum Tag der Deutschen Einheit: Liebe

Mo 3. Oktober 2022

11 Uhr

Großer Saal

Sonderkonzert

Zugunsten der ›Wuppertaler Initiative für Demokratie und Toleranz e.V.‹

25 € | ermäßigt 10 €
25 € | ermäßigt 10 €
25 € | ermäßigt 10 €

Weitere Infos

Tickets sind ausschließlich bei der KulturKarte erhältlich, kein Online-Verkauf.
Hotline: 0202. 563-76 66

Vorverkauf

KulturKarte

Weitere Vorverkaufsstellen für

Benefizkonzert zum Tag der Deutschen Einheit: Liebe
Mo 3. Oktober 2022 / 11 Uhr / Großer Saal

Vorverkaufsstellen für

Benefizkonzert zum Tag der Deutschen Einheit: Liebe
Mo 3. Oktober 2022 / 11 Uhr / Großer Saal
KulturKarte Kirchplatz 1
42103 Wuppertal
Mo.-Fr. 10–18 Uhr
Sa. 10–14 Uhr
Tel. +49 202 563-7666
kontakt@kulturkarte-wuppertal.de
www.kulturkarte-wuppertal.de
Weitere VVK-Infos
Das Benefizkonzert widmet sich musikalisch unterschiedlichen Konzepten der Liebe. Zunächst geht es in Debussys impressionistischer Darstellung in ›Prélude à l’après-midi d’un faune‹ um die Reue der Begierde, erzählt durch einen Flöte spielenden Faun. Demgegenüber steht die oft nüchterne Form der Liebesverbindung zu politischen Zwecken, der im Fall von Wagners Oper ›Tristan und Isolde‹ jedoch eine wahre Liebe zu Grunde liegt.
Es wird die Tradition fortgesetzt, dass sich Orchestermusiker im Benefizkonzert solistisch präsentieren. Ob die Sinfonia Concertante KV 297b nun wirklich aus Mozarts Feder stammt oder sie seine Bearbeitung eines anderen Werks von ihm ist? Unabhängig davon präsentieren gleich vier Solisten aus dem Orchester die geballte Wuppertaler Klangqualität!
Skjabin stellt in ›Le Poème de l‘Extase‹ das sein Schaffen durchziehende Generalthema vor, die »Idee der Macht des Menschen«. Sein Werk besticht durch einen großen Orchesterapparat, der besonders in der fulminanten Schlusssteigerung zur Geltung kommt, die das Zusammenschließen der menschlichen Kräfte musikalisch umschreibt.

Programm

Claude Debussy
›Prélude à l’après-midi d’un faune‹

Wolfgang Amadeus Mozart
Sinfonia Concertante für Oboe, Klarinette, Hornund Fagott Es-Dur KV 297b

Richard Wagner
Vorspiel zu ›Tristan und Isolde‹

Alexander Skrjabin
›Le Poème de l’Extase‹ op. 54

Besetzung

Andreas Heimann
Oboe
Selina Lohmüller
Klarinette
Amanda Kleinbart
Horn
Alvaro Pestaña Díez
Fagott
Sinfonieorchester Wuppertal
Patrick Hahn
Dirigent

Abonnement Info

Infos rund um die Abonnements des Sinfonieorchesters Wuppertal finden Sie hier >>>

Veranstalter

Stadt Wuppertal

Hinweis: Pressebildmaterial fragen Sie bitte direkt beim Veranstalter an.

Wissenswertes für Ihren Besuch

  • Spielort Grosser Saal

    Die Veranstaltung findet im Großen Saal statt, dem Herzstück der Historischen Stadthalle. Seine vielgerühmte Akustik, das spektakuläre Raumgefühl unter seiner 17 Meter hohen Decke, seine Ausschmückungen und Galerien beeindrucken immer wieder aufs Neue.

Corona: Aktuelle Infos

Fragen rund um Ihren Besuch oder Ihre Eventplanung beantworten wir in den folgenden FAQ für Besucher*innen und Veranstalter*innen: auch Aktuelles zu Garderoben- und Konzertpausenregelungen, Gastronomie u.v.m.

Anreise

Die Historische Stadthalle liegt im Herzen Nordrhein-Westfalens und im Zentrum Wuppertal-Elberfelds. Sie ist mit allen Verkehrsmitteln bequem zu erreichen. Der ICE-Bahnhof und Bushaltestellen liegen in unmittelbarer Nähe.

Hier finden Sie alle Anreise-Informationen im Detail.

Parkpauschale

Nutzen Sie unsere Tages-Parkpauschale: Sie kostet 4,- Euro. Ein Tipp: Sie können sie nach, aber auch schon vor Besuch der Veranstaltung vorab bezahlen – an den Kassenautomaten in den Parkhäusern und im Parkhaus-Treppenhaus. So können Sie Wartezeiten an den Automaten nach Veranstaltungsende vermeiden.

Barrierefrei

Selbstverständlich ist die Historische Stadthalle barrierefrei gestaltet.

Rollstuhlrampen und Aufzüge (mit Ansage) ermöglichen Ihnen den problemlosen Zugang zu allen Räumen.

Behindertenparkplätze stehen Ihnen im Parkhaus/Parkplatz Südstraße zu Verfügung.

Rollstuhlgerechte Toiletten befinden sich im Erdgeschoss (vom Haupteingang gesehen rechts) am östlichen Ende der Wandelhalle und sind ausgeschildert. 

Auch ein Rollstuhl ist im Haus vorhanden.

Bei Bedarf helfen Ihnen unsere Pförtner sowie das Personal der Culinaria und des Foyer-Teams gerne weiter.