HCCE_Logo EVVC_Logo
Kooperationen

Wuppertaler Musiksommer 2017

So klingt der Sommer: Zum neunten Mal veranstalten der Standort Wuppertal der Hochschule für Musik und Tanz Köln und die Historische Stadthalle gemeinsam den Wuppertaler Musiksommer mit einem Internationalen Orgelwettbewerb, Internationalen Meisterkursen für Musik und dem Jugendkulturpreis.


Internationaler Orgelwettbewerb

Internationaler Orgelwettbewerb Wuppertal der Hochschule für Musik und Tanz Köln erfolgreich abgeschlossen

Zum fünften Mal veranstalteten die Hochschule für Musik und Tanz Köln und die Historische Stadthalle Wuppertal gemeinsam den Internationalen Orgelwettbewerb Wuppertal, gestiftet von der Familie Mittelsten Scheid.

An dem Wettbewerb im Rahmen des Wuppertaler Musiksommers 2017 beteiligten sich in diesem Jahr über 30 junge Organistinnen und Organisten aus elf Nationen. Zehn von ihnen lud die hochkarätig besetzte Jury – der Kölner Domorganist Prof. Dr. Winfried Bönig, die lettische Star-Organistin Iveta Apkalna und der international renommierte französische Organist und Komponist Dr. Naji Hakim – zu den Wertungsspielen nach Wuppertal ein.

Nach drei Wertungsrunden stehen die Preisträger fest:
Der mit 8.000 € dotierte 1. Preis geht an den Italiener Alberto Brigandi, den 2. Preis (5.000 €) erringt die Südkoreanerin Eunwoo Lee und den 3. Preis (3.000 €) verleiht die Jury der Organistin Jihee Rhim, die ebenfalls aus Südkorea stammt.
Alle drei Preisträger präsentierten sich am 27. August im Abschlusskonzert des Orgelwettbewerbs im Großen Saal der Historischen Stadthalle Wuppertal einem begeisterten Publikum mit Werken aus ihrem Wettbewerbsrepertoire.

Die Preisträger:
1. Preis: Alberto Brigandi
Alberto Brigandi wurde in Reggio Calabria (Italien) geboren. Er studierte Orgel und Komposition bei Alberto Orio sowie Klavier bei Carlo Dominici. 2003 Diplom Orgel und Orgelkomposition bei Federico Vallini am Konservatorium „S. Giacomantonio“ in Cosenza. 2013 Abschluss Master of Arts im Fach Orgel an der Musikhochschule Genf bei Alessio Corti, er gewann dabei auch den Sonderpreis „Pierre Segond“ für besonders begabte Organisten der Hochschule.
Brigandi nahm an Meisterklassen bei international renommierten Organisten wie Lionel Rogg, Guy Bovet, Marie-Claire Alain, Luigi Ferdinando Tagliavini und Pierpaolo Turetta teil. 2000 war er Preisträger beim internationalen TIM-Musikwettbewerb, 2005 gewann er den zweiten Preis beim nationalen Wettbewerb „San Guido d'Acquesana“ in Acqui Terme.
Er gibt regelmäßig Konzerte in ganz Europa als Solist und mit Orchester und begleitet verschiedene Chöre bei Festivals und Wettbewerben. Außerdem ist er als Arrangeur und Herausgeber tätig. Alberto Brigandi lebt und arbeitet in London; er ist dort Organist und „director of music“ an der St Joseph’s church in Highgate Hill.

2. Preis: Eunwoo Lee
Eunwoo Lee erhielt ihre erste Ausbildung im Fach Orgel an der theologischen Universität Seoul und der Yonsei Universität in ihrem Heimatland Südkorea. Seit 2013 studiert sie in Deutschland. 2015 Abschluss Master of Music bei Professor Bernhard Haas in München, seit 2015 studiert sie bei Daniel Beilschmidt an der Hochschule für Musik und Theater „Felix Mendelssohn Bartholdy“ in Leipzig und bereitet sich auf das Meisterklasse-Examen vor. Eunwoo spielte Konzerte in Südkorea und Deutschland. Sie errang 2009 den 2. Preis bei The Music Association of Deagu city Competition sowie 2012 ebenfalls zwei 2. Preise bei Wettbewerben der University of Cincinnati in U.S.A. und The Music Association of catholic University.

3. Preis: Jihee Rhim
Jihee Rhim wurde in Seoul geboren. Sie hat das Bachelorstudium Orgel bei Prof. Eunmi Han und So Hyun Park an der Ewha Universität (Südkorea), den Masterstudiengang Orgel bei Professor Bernhard Haas an der Musikhochschule Stuttgart und den Studiengang „Advanced Studies Orgel“ bei Professor Martin Schmeding an der Musikhochschule Freiburg abgeschlossen. Zurzeit bereitet sie sich auf das Konzertexamen bei Professor Andreas Rothkopf an der Musikhochschule Saarbrücken vor.
Jihee Rhim absolvierte Meisterkurse unter anderem bei Ludger Lohmann, Zsigmond Szathmáry, Wolfgang Zerer, Arvid Gast und Daniel Roth. 2010 wurde sie durch ein Stipendium des Deutschen Akademischen Austausch-Dienstes und 2011 durch die Rotary Stiftung gefördert. Sie hat verschiedene Konzerte in Südkorea, Deutschland und Polen gespielt. Beim 6. Internationalen Orgelwettbewerb Franz Schmidt in Wien errang sie den 2. Preis (1. Preis wurde nicht vergeben).
Seit 2011 ist Jihee Rhim an der Auferstehungskirche in Stuttgart-Rot und seit 2014 an der evangelisch-koreanischen Nambugemeinde als Organistin tätig.

Internationale Meisterkurse

Internationale Meisterkurse
(27. August – 3. September 2017)

Anmeldeschluss: 7. Juli 2017

Violine Prof. Albrecht Winter >>>
Viola, Kammermusik
Prof. Werner Dickel >>>
Violoncello
Prof. Susanne Müller-Hornbach >>>
Klavier 
Prof. Dr. Florence Millet >>>
Flöte 
Prof. Dirk Peppel >>>
Oboe
Manuel Bilz >>>
Trompete 
Cyrill Sandoz >>>
Horn
Clara-Christine Hohorst >>>
Gesang – Lied
Prof. Thilo Dahlmann >>>
Blockflöte, Traversflöte, barocke Verzierungslehre

Prof. Manfredo Zimmermann >>>

Klavier – Korrepetition
Jee-Young Phillips, Yuka Schneider, Tanja Tismar, Shuri Tomita, Nikolay Bogdanovskiy, Martin Schmalz

Künstlerische Leitung und Koordination
Prof. Dr. Lutz-Werner Hesse


Allgemeine Informationen

Kursort
Hochschule für Musik und Tanz Köln, Standort Wuppertal
Günter Wand Haus
Sedanstraße 15
42275 Wuppertal

Ansprechpartnerin / Organisation
Lea Steffen 
Tel. 02 02 37 150 17
E-Mail schreiben >>>

Konzertort
Historische Stadthalle Wuppertal
Johannisberg 40
42103 Wuppertal

Veranstalter
Historische Stadthalle Wuppertal GmbH in Kooperation mit der Hochschule für Musik und Tanz Köln, Standort Wuppertal

Zur Online-Anmeldung >>>

Jugendkulturpreis

Jugendkulturpreis
im Rahmen des Wuppertaler Musiksommers 2017

Anmeldeschluss: 25. April 2017

Im Rahmen des Wuppertaler Musiksommers laden die Historische Stadthalle und der Standort Wuppertal der Hochschule für Musik und Tanz Köln alle Jugendlichen aus Wuppertal zum Wettbewerb um den Jugendkulturpreis 2017 ein. 

In diesem Jahr wird der Preis in allen Fächern ausgeschrieben. Auswahl- und Abschlusskonzerte finden in der Historischen Stadthalle statt. Eine Fachjury entscheidet, wem die Preise zugesprochen werden. Es stehen bis zu fünf Stipendien zur Verfügung. 

Wettbewerb
Der Jugendkulturpreis 2017 richtet sich an Solisten sowie an Kammermusik-Ensembles (bis vier Musiker). Ihr könnt euch bewerben, wenn ihr noch zur Schule geht und/oder ein Musikstudium ins Auge gefasst habt oder euch schon intensiv darauf vorbereitet. Ihr präsentiert euch der Fachjury in einem öffentlichen Auswahlkonzert im Konzertsaal der Musikhochschule (Sedanstr. 15) am Freitag, 5. Mai 2017, 15 Uhr. Das Preisträgerkonzert findet am Sonntag, 10. September 2017, 16 Uhr im Mendelssohn Saal der Historischen Stadthalle statt.

Repertoire
Bitte bereitet zwei Werke aus zwei verschiedenen Epochen aus den Lehrplänen des Verbandes deutscher Musikschulen (ab Mittelstufe 1) vor. Bei der Auswahl helfen euch eure Musiklehrer. Die Lehrpläne des VdM bekommt ihr bei Musikalienhandlungen oder direkt beim Gustav Bosse Verlag. (Bitte das Vorspielprogramm auf 15 Minuten begrenzen.)

Preise
Die Preisträger erhalten jeweils eine kostenlose Teilnahme an den Internationalen Meisterkursen im Rahmen des Wuppertaler Musiksommers vom 27. August – 3. September 2017 oder bei anderen Dozenten der Musikhochschule in Wuppertal. Stipendien für Kurse bei externen Dozenten werden nur dann vergeben, wenn das betreffende Instrument nicht in Wuppertal unterrichtet wird.

Die Preisträger präsentieren sich beim Preisträgerkonzert im Mendelssohn Saal der Historischen Stadthalle am Sonntag, dem 10. September 2017 um 16 Uhr.

Bewerbung
Eure Bewerbung besteht aus:

> dem vollständig ausgefüllten und unterschriebenen Anmeldeformular
> einem kurzen künstlerischen Lebenslauf
> einer Auflistung der Stücke, die ihr für den Wettbewerb ausgesucht habt
> Einverständnis mit Bild- und Tonaufnahmen
 

Bitte bringt ggfs. einen eigenen Begleiter/in mit.

Anmeldeschluss
Teilnahme am Wettbewerb: 25. April 2017

Anmeldung
Die Anmeldung sendet ihr bitte per Post an:

Hochschule für Musik und Tanz Köln/Wuppertal
Günter Wand Haus
Frau Lea Steffen
Sedanstr. 15
42275 Wuppertal

Konzerte

Eintritt frei für alle Konzerte

Internationaler Orgelwettbewerb:

Der Internationale Orgelwettbewerb Wuppertal der Hochschule für Musik und Tanz Köln wird vom 24. bis 27. August 2017 in der Historischen Stadthalle ausgetragen.

Do./Fr. 24.+25. August 2017, 15-20 Uhr
Zwischenrunden

Sa. 26. August 2017, 18-21 Uhr
Endrunde

So. 27. August 2017, 11 Uhr
Preisträgerkonzert
Drei international renommierte Juroren, der Kölner Domorganist Prof. Dr. Winfried Bönig und die Konzertorganisten Iveta Apkalna und Dr. Naji Hakim, entscheiden, wem die mit 8.000, 5.000 und 3.000 € dotierten Preise zugesprochen werden.

 

Internationale Meisterkurse:

So. 27. August 2017, 18 Uhr
Eröffnungskonzert der Dozenten

So. 3. September 2017, 11 Uhr
Abschlusskonzert ausgewählter Kursteilnehmer

 

Jugendkulturpreis:

Fr. 5. Mai 2017, 15 Uhr
Auswahlvorspiel
(im Konzertsaal der Musikhochschule, Sedanstr. 15)

So. 10. September 2017, 16 Uhr
Preisträgerkonzert


DOWNLOADS TEILNAHME-
BEDINGUNGEN UND
ANMELDUNGSUNTERLAGEN

Orgelwettbewerb >>>
Meisterkurse >>>
Jugendkulturpreis >>>



© Historische Stadthalle Wuppertal GmbH