Programm: Historische Stadthalle Wuppertal
Programm
Suche
Suche
Zurück

6. Sinfoniekonzert: Sinfonische Tänze

Mo 12. Februar 2024

20 Uhr

Großer Saal

Abo A, B, C, (F)

Ab 15 €
Ab 15 €

Online-Buchung

Ab 15 €

Vorverkauf

KulturKarte

Weitere Vorverkaufsstellen für

6. Sinfoniekonzert: Sinfonische Tänze
Mo 12. Februar 2024 / 20 Uhr / Großer Saal

Vorverkaufsstellen für

6. Sinfoniekonzert: Sinfonische Tänze
Mo 12. Februar 2024 / 20 Uhr / Großer Saal
KulturKarte Kirchplatz 1
42103 Wuppertal
Mo.-Fr. 10–18 Uhr
Sa. 10–14 Uhr
Tel. +49 202 563-7666
kontakt@kulturkarte-wuppertal.de
https://www.kulturkarte-wuppertal.de/
Das Meer und die Mythen des Nordens, die kargen Landschaften und das fahle Licht – all das hat die Musik des estnischen Komponisten Lepo Sumera geprägt. In seiner 1. Sinfonie verwendet er zum Beispiel Naturtonleitern und eine Wiederholungstechnik, die aus dem archaischen estnischen Runo-Gesang stammt, in dem die Natur mit uralten Weisen beschworen wird. Ebenso stimmungsvoll ist die Musik in Rachmaninows letztem großen Orchesterwerk, den Sinfonischen Tänzen. Die stecken voller wunderbarer Farben und Klangeffekte, mit reizvollen Akzenten von Saxofon und Klavier. Indes geht es im „Grand Concerto 4 Tubas“ des Amerikaners John Stevens vor allem um die höchst ungewöhnliche Kombination von einem Sinfonieorchester mit einem Tuba Quartett. Entstanden ist es übrigens als Auftragskomposition für das Melton Tuba Quartett, in dem Hartmut Müller, Tubist im Sinfonieorchester Wuppertal, Mitglied ist.

Programm

Lepo Sumera
Sinfonie Nr. 1

John D. Stevens
Grand Concerto 4 Tubas

Sergej Rachmaninow
Sinfonische Tänze op. 45

Besetzung

Melton Tuba Quartett
Sinfonieorchester Wuppertal
Olari Elts
Dirigent

Konzerteinführung

  • In einer halbstündigen Konzerteinführung der Sinfoniekonzerte gibt Prof. Dr. Lutz-Werner Hesse Einblick in die Werke, in das Schaffen der Komponist*innen und in geschichtliche Kontexte und Hintergründe. Im Gespräch mit den Solistinnen oder Dirigenten wird Wissenswertes über das Konzertprogramm vermittelt.
  • Die Eintrittskarte für die Sinfoniekonzerte beinhaltet den kostenfreien Besuch der Konzerteinführungen. Den Treffpunkt entnehmen Sie bitte der Beschilderung im Foyer. Achtung: Freie Plätze sind nur begrenzt verfügbar.
    Termine: sonntags um 10.30 Uhr, montags um 19 Uhr

Abonnement Info

Infos rund um die Abonnements des Sinfonieorchesters Wuppertal finden Sie hier >>>

Veranstalter

Wuppertaler Bühnen und Sinfonieorchester GmbH

Kurt-Drees-Str. 4
42283 Wuppertal
Tel. +49 (0) 202 563 7600
info@wuppertaler-buehnen.de
www.wuppertaler-buehnen.de

Hinweis: Pressebildmaterial fragen Sie bitte direkt beim Veranstalter an.

Wissenswertes für Ihren Besuch

  • Spielort Grosser Saal

    Die Veranstaltung findet im Großen Saal statt, dem Herzstück der Historischen Stadthalle. Seine vielgerühmte Akustik, das spektakuläre Raumgefühl unter seiner 17 Meter hohen Decke, seine Ausschmückungen und Galerien beeindrucken immer wieder aufs Neue.

Corona: Aktuelle Infos

Fragen rund um Ihren Besuch oder Ihre Eventplanung beantworten wir in den folgenden FAQ für Besucher*innen und Veranstalter*innen: auch Aktuelles zu Garderoben- und Konzertpausenregelungen, Gastronomie u.v.m.

Anreise

Die Historische Stadthalle liegt im Herzen Nordrhein-Westfalens und im Zentrum Wuppertal-Elberfelds. Sie ist mit allen Verkehrsmitteln bequem zu erreichen. Der ICE-Bahnhof und Bushaltestellen liegen in unmittelbarer Nähe.

Hier finden Sie alle Anreise-Informationen im Detail.

Parkpauschale

Nutzen Sie unsere Tages-Parkpauschale: Sie kostet 4,- Euro. Ein Tipp: Sie können sie nach, aber auch schon vor Besuch der Veranstaltung vorab bezahlen – an den Kassenautomaten in den Parkhäusern und im Parkhaus-Treppenhaus. So können Sie Wartezeiten an den Automaten nach Veranstaltungsende vermeiden.

Barrierefrei

Selbstverständlich ist die Historische Stadthalle barrierefrei gestaltet.

Rollstuhlrampen und Aufzüge (mit Ansage) ermöglichen Ihnen den problemlosen Zugang zu allen Räumen.

Behindertenparkplätze stehen Ihnen im Parkhaus/Parkplatz Südstraße zu Verfügung.

Rollstuhlgerechte Toiletten befinden sich im Erdgeschoss (vom Haupteingang gesehen rechts) am östlichen Ende der Wandelhalle und sind ausgeschildert. 

Auch ein Rollstuhl ist im Haus vorhanden.

Bei Bedarf helfen Ihnen unsere Pförtner sowie das Personal der Culinaria und des Foyer-Teams gerne weiter.