Programm
Suche
Suche
Zurück

Deutsche Streicherphilharmonie · Marek Janowski

So 19. September 2021

19.30 Uhr

Großer Saal

Weitere Infos

VVK-Beginn: 16.08.2021
Weitere VVK-Infos
Marek Janowski, weltbekannter Dirigent und Chef der Dresdner Philharmonie, freut sich auf das Gastspiel in seiner Heimatstadt Wuppertal. Für die Deutsche Streicherphilharmonie, kurz DSP, wird es das lang ersehnte erste Konzert in der Historischen Stadthalle sein. Gerade einmal 11 bis 20 Jahre alt sind die hochtalentierten Mitglieder dieses jüngsten Bundesauswahlorchesters, das regelmäßig auf den großen Konzertbühnen und bei renommierten Festivals gastiert. Marek Janowski fördert die DSP seit vielen Jahren durch intensive Probenphasen und gemeinsame Auftritte.

Solist des Abends ist Star-Perkussionist Alexej Gerassimez. Er verzaubert das Publikum virtuos mit den eingängigen Melodien und mitreißenden Rhythmen, den brasilianischen Motiven und Jazzelementen des weltberühmten Marimbaphonkonzerts von Ney Rosauro.
Mit der Uraufführung der Beethoven-Variationen von Jacek Domagała, dem Preisträger des VdM-Kompositionswettbewerbs „Beethoven – zurück in die Zukunft“ 2019, bietet die DSP ein weiteres Highlight. Für den heiteren Ausklang des Abends sorgt Antonín Dvořáks Streicherserenade E-Dur.

Die für ihr außergewöhnlich homogenes Spiel gelobte DSP befindet sich seit 1991 in der
Trägerschaft des Verbandes deutscher Musikschulen und wird vom Bundesministerium für
Familie, Senioren, Frauen und Jugend gefördert.

Programm

Ludwig van Beethoven
Lento assai e cantante tranquillo, op. 135

Jacek Domagała
Variationen über das Thema des 1. Satzes des Streichquartetts op. 131 von Ludwig van Beethoven (Uraufführung)

Ney Rosauro
Konzert Nr. 1 für Marimbaphon und Streichorchester

Antonín Dvořák
Streicherserenade E-Dur, op. 22

Besetzung

Deutsche Streicherphilharmonie
Alexej Gerassimez
Marimbaphon
Marek Janowski
Dirigent

Hinweis: Pressebildmaterial fragen Sie bitte direkt beim Veranstalter an.

Wissenswertes für Ihren Besuch

  • Spielort Grosser Saal

    Die Veranstaltung findet im Großen Saal statt, dem Herzstück der Historischen Stadthalle. Seine vielgerühmte Akustik, das spektakuläre Raumgefühl unter seiner 17 Meter hohen Decke, seine Ausschmückungen und Galerien beeindrucken immer wieder aufs Neue.

Corona: Aktuelle Infos

Fragen rund um Ihren Besuch oder Ihre Eventplanung beantworten wir in den folgenden FAQ für Besucher*innen und Veranstalter*innen: auch Aktuelles zu Garderoben- und Konzertpausenregelungen, Gastronomie u.v.m.

Anreise

Die Historische Stadthalle liegt im Herzen Nordrhein-Westfalens und im Zentrum Wuppertal-Elberfelds. Sie ist mit allen Verkehrsmitteln bequem zu erreichen. Der ICE-Bahnhof und Bushaltestellen liegen in unmittelbarer Nähe.

Hier finden Sie alle Anreise-Informationen im Detail.

Parkpauschale

Nutzen Sie unsere Tages-Parkpauschale: Sie kostet 4,- Euro. Ein Tipp: Sie können sie nach, aber auch schon vor Besuch der Veranstaltung vorab bezahlen – an den Kassenautomaten in den Parkhäusern und im Parkhaus-Treppenhaus. So können Sie Wartezeiten an den Automaten nach Veranstaltungsende vermeiden.

Barrierefrei

Selbstverständlich ist die Historische Stadthalle barrierefrei gestaltet.

Rollstuhlrampen und Aufzüge (mit Ansage) ermöglichen Ihnen den problemlosen Zugang zu allen Räumen.

Behindertenparkplätze stehen Ihnen im Parkhaus/Parkplatz Südstraße zu Verfügung.

Rollstuhlgerechte Toiletten befinden sich im Erdgeschoss (vom Haupteingang gesehen rechts) am östlichen Ende der Wandelhalle und sind ausgeschildert. 

Auch ein Rollstuhl ist im Haus vorhanden.

Bei Bedarf helfen Ihnen unsere Pförtner sowie das Personal der Culinaria und des Foyer-Teams gerne weiter.