Programm
Suche
Suche
Zurück

1. Orgel-Akzent

So 20. September 2020

18 Uhr

Großer Saal

„Wir genießen die himmlischen Freuden“

Das Konzert findet ohne Pause statt.

25 €
25 €
25 €

Vorverkauf

KulturKarte

Weitere Vorverkaufsstellen für

1. Orgel-Akzent
So 20. September 2020 / 18 Uhr / Großer Saal

Vorverkaufsstellen für

1. Orgel-Akzent
So 20. September 2020 / 18 Uhr / Großer Saal
KulturKarte Kirchplatz 1
42103 Wuppertal
Mo.-Fr. 10–18 Uhr
Sa. 10–14 Uhr
Tel. +49 202 563-7666
kontakt@kulturkarte-wuppertal.de
www.kulturkarte-wuppertal.de
Im Abschlusskonzert der Wuppertaler Orgeltage präsentieren Julia Kleiter und Markus Eichenlaub romantische Vertonungen für Sopran und Orgel.
Die Fantasie in c-Moll, die zuweilen auch den Untertitel ›Durch Nacht zum Licht‹ trägt, ist ein gewaltiges Orgelwerk, ein ausgedehnter sinfonischer Satz aus der Feder des Organisten und Komponisten Gerard Bunk.
Sigfrid Karg-Elerts musikalische Handschrift ist von Claude Debussy und Alexander Skrjabin beeinflusst. 1914 komponierte Karg-Elert die ›Homage to Handel‹ op. 75b, die wie ein Kaleidoskop die unterschiedlichsten Interpretationsmöglichkeiten eines an Schlichtheit kaum zu überbietenden Themas zu Gehör bringt.
Von Gustav Mahler erklingen die innig-zärtlichen Lieder ›Ich bin der der Welt abhanden gekommen‹ und ›Um Mitternacht‹ auf Texte von Friedrich Rückert. Im Zentrum schließlich steht Mahlers Lied ›Das himmlische Leben‹ aus der Gedichtsammlung ›Des Knaben Wunderhorn‹, bekannt aus dem Finalsatz seiner 4. Sinfonie.

Programm

Gerard Bunk
Fantasie c-Moll op. 57 für Orgel solo

Gustav Mahler
›Ich bin der Welt abhanden gekommen‹ (nach einem Text von Friedrich Rückert) | ›Das himmlische Leben‹ (aus der Gedichtsammlung ›Des Knaben Wunderhorn‹)

Sigfrid Karg-Elert
›Homage to Handel‹ 54 Studien in Form von Variationen, op. 75b für Orgel solo | ›Abendstern‹ (aus ›Zwei Gesänge mit Orgel‹ op. 98, Nr. 1)

Hugo Wolf
›Die ihr schwebet um diese Palmen‹ (aus dem ›Spanischen Liederbuch‹)

Gustav Mahler
›Um Mitternacht‹ (nach einem Text von Friedrich Rückert; Orgelbearbeitung: Markus Eichenlaub)

Besetzung

Julia Kleiter
Sopran
Markus Eichenlaub
Orgel, Domorganist am Dom zu Speyer

Abonnement Info

Infos rund um die Abonnements des Sinfonieorchesters Wuppertal finden Sie hier >>>

Veranstalter

Wuppertaler Bühnen und Sinfonieorchester GmbH

Kurt-Drees-Str. 4
42283 Wuppertal
info@sinfonieorchester-wuppertal.de
www.sinfonieorchester-wuppertal.de

In Kooperation mit: der Historischen Stadthalle Wuppertal und den Wuppertaler Orgeltagen

Hinweis: Pressebildmaterial fragen Sie bitte direkt beim Veranstalter an.

Wissenswertes für Ihren Besuch

  • Spielort Grosser Saal

    Die Veranstaltung findet im Großen Saal statt, dem Herzstück der Historischen Stadthalle. Seine vielgerühmte Akustik, das spektakuläre Raumgefühl unter seiner 17 Meter hohen Decke, seine Ausschmückungen und Galerien beeindrucken immer wieder aufs Neue.

Corona: Aktuelle Infos

Fragen rund um Ihren Besuch oder Ihre Eventplanung beantworten wir in den folgenden FAQ für Besucher*innen und Veranstalter*innen: auch Aktuelles zu Garderoben- und Konzertpausenregelungen, Gastronomie u.v.m.

Anreise

Die Historische Stadthalle liegt im Herzen Nordrhein-Westfalens und im Zentrum Wuppertal-Elberfelds. Sie ist mit allen Verkehrsmitteln bequem zu erreichen. Der ICE-Bahnhof und Bushaltestellen liegen in unmittelbarer Nähe.

Hier finden Sie alle Anreise-Informationen im Detail.

Parkpauschale

Nutzen Sie unsere Tages-Parkpauschale: Sie kostet 4,- Euro. Ein Tipp: Sie können sie nach, aber auch schon vor Besuch der Veranstaltung vorab bezahlen – an den Kassenautomaten in den Parkhäusern und im Parkhaus-Treppenhaus. So können Sie Wartezeiten an den Automaten nach Veranstaltungsende vermeiden.

Barrierefrei

Selbstverständlich ist die Historische Stadthalle barrierefrei gestaltet.

Rollstuhlrampen und Aufzüge (mit Ansage) ermöglichen Ihnen den problemlosen Zugang zu allen Räumen.

Behindertenparkplätze stehen Ihnen im Parkhaus/Parkplatz Südstraße zu Verfügung.

Rollstuhlgerechte Toiletten befinden sich im Erdgeschoss (vom Haupteingang gesehen rechts) am östlichen Ende der Wandelhalle und sind ausgeschildert. 

Auch ein Rollstuhl ist im Haus vorhanden.

Bei Bedarf helfen Ihnen unsere Pförtner sowie das Personal der Culinaria und des Foyer-Teams gerne weiter.