HCCE_Logo EVVC_Logo
Kooperationen

Do. 21. Juni 2018, 20 Uhr

Großer Saal

Klavier-Festival Ruhr: Sir András Schiff

Sir András Schiff, Klavier

Robert Schumann
Thema mit Variationen in Es-Dur „Geistervariationen“ WoO 24

Johannes Brahms
Drei Intermezzi op. 117 | Sechs Klavierstücke op. 118 | Vier Klavierstücke op. 119

Wolfgang A. Mozart
Rondo in a-Moll KV 511

Johann Sebastian Bach
Präludium und Fuge Nr. 24 in h-Moll BWV 869

Ludwig van Beethoven
Sonate Nr. 26 in Es-Dur „Les Adieux“ op. 81a

Wo andere abrupt scheitern, fühlt er sich pudelwohl. Das gilt schon allein für seine Mammut-Programme, die so anspruchsvoll sind, dass man sich fragt, wie sie allein physisch zu bewältigen sind. Er schafft das: der gebürtige Ungar Sir András Schiff wagt sich an die Hochgebirgs-Werke der Klavierliteratur mit einer Mischung aus Genauigkeit und Leichtigkeit, die jeden Hörer staunen macht. Jede Geste, jeden Verlauf, jede Stimme hat er im Gedächtnis gespeichert. Ein Mann mit einer riesigen Bibliothek im Kopf – und mit dem nötigen Gefühl in Armen und Fingerspitzen, um all die Noten auch als sprechende Boten in die Tastatur zu setzen. Insofern zählen die Gastspiele von Sir András Schiff regelmäßig zu den Highlights beim Klavier-Festival Ruhr. Allein die Ehrungen der letzten Jahre sprechen für sich: 2009 Preis beim Klavier-Festivals Ruhr, 2011 Robert-Schumann-Preis, 2012 Orden „Pour le Mérite“ und Goldene Mozart-Medaille der Internationalen Stiftung Mozarteum, 2013 Goldmedaille der Royal Philharmonic Society, 2014 die Erhebung in den englischen Ritterstand. Auf dem Programm seines diesjährigen Konzerts stehen Komponistennamen, die eng mit seinen wegweisenden Interpretationen verbunden sind, darunter Bach, Mozart und Beethoven, dessen gesamtes Sonatenwerk er in den letzten Jahren immer wieder aufgeführt hat.

Thematische Links

Mehr in dieser Kategorie
Mehr von diesem Veranstalter


Tickets

Ab 25 €

VVK: akzenta ticket Barmen,
akzenta ticket Steinbeck,
Ticket Zentrale
Online-Buchung >>>


Veranstalter

Stiftung Klavier-Festival Ruhr


Anreise

Wieder ohne Umwege zu uns >>>


© Historische Stadthalle Wuppertal GmbH