HCCE_Logo EVVC_Logo
Kooperationen

So. 13. Mai 2018, 11 Uhr
Mo. 14. Mai 2018, 20 Uhr

Großer Saal

9. Sinfoniekonzert: Haydn, Brahms & Mendelssohn

Abo A, B, C, (F)

Alena Baeva, Violine
Anastasia Kobekina, Violoncello
Sinfonieorchester Wuppertal
Julia Jones, Leitung

Joseph Haydn
Ouvertüre zu „L'infedeltà delusa“

Johannes Brahms
Konzert für Violine, Violoncello und Orchester a-Moll op. 102

Felix Mendelssohn Bartholdy
Sinfonie Nr. 3 a-Moll op. 56, „Schottische“

Als Opernkomponist steht Joseph Haydn bis heute im
Schatten Mozarts. Die Ouvertüre zu seiner komischen Oper „L`infedeltá delusa“ macht Lust darauf, mehr aus dem Genre Oper kennenzulernen und ist ein idealer Einstieg in ein Konzert vornehmlich dunkler und herber Klangwelten.

Die dunkle Instrumentalfarbe ist eine Eigenart der Musik von Johannes Brahms und kennzeichnet auch sein letztes, in der Besetzung ungewöhnlichstes Konzert. Zugleich temperamentvoll und frisch, zeigt das Werk noch einmal Brahms' Vorliebe für die ungarische „Volksmusik“, wie man sie damals wahrnahm.

Das Dunkel-Herbe ist auch die Brücke zur „Schottischen Sinfonie“ Felix Mendelssohns. Mit ihr eröffnete er der Musik des bürgerlichen
Konzertsaals eine neue Region Europas und
legte ein sehr eigenes Bekenntnis zur herb-schönen
Landschaft Schottlands ab. Reisen als Quelle der Inspiration – kann es da schönere Beispiele geben?

Konzerteinführung am Montag um 19 Uhr mit Prof. Dr. Lutz-Werner Hesse

Thematische Links

Mehr in dieser Kategorie
Mehr von diesem Veranstalter
Mehr in dieser Reihe


Tickets

So: Ab 14 €
Mo: Ab 15 €

VVK: KulturKarte
Online-Buchung
(Sonntag) >>>

Online-Buchung
(Montag) >>>


Veranstalter

Wuppertaler Bühnen und Sinfonieorchester GmbH


Download

Saalplan >>>


Anreise

Wieder ohne Umwege zu uns >>>


© Historische Stadthalle Wuppertal GmbH