HCCE_Logo EVVC_Logo
Kooperationen

Mo. 20. November 2017, 20 Uhr

Mendelssohn Saal

Tamar Beraia

Bayer Klavierzyklus

Tamar Beraia, Klavier

Franz Liszt
Klaviersonate h-Moll S 178

Peter I. Tschaikowski
Nussknacker-Suite op. 71a, Arrangement für Klavier

Igor Strawinsky
Petruschka (Drei Sätze für Klavier solo)

„Empfindsamkeit, Noblesse, intime Momente, die einem den Atem raubten, Pracht in den epischen Passagen“ – so fasste ein spanischer Kritiker schon vor einigen Jahren den Stil der aus Georgien stammenden Pianistin Tamar Beraia zusammen, die zu den im Rahmen der stARTacademy von Bayer Kultur geförderten Musikern zählt. Obwohl sie inzwischen längst eine musikalische Weltbürgerin mit internationaler Erfahrung ist, wurzelt ihre Kunst doch tief in ihrem Heimatland: „Die Stimme Georgiens, eine der ältesten und einzigartigsten der Welt, ist mächtig und heilig, und wir finden sie mühelos wieder in der Klavierkunst von Tamar, in ihrer Beherrschung der Stimmführung, der Melodie, der Phrasierung und der Form", heißt es in einer Würdigung. Während die h-Moll-Klaviersonate von Franz Liszt, eins der anspruchsvollsten Werke des 19. Jahrhunderts, zum angestammten Repertoire der Pianistin gehört, wagt sich die Musikerin im zweiten Teil des Konzertes sozusagen auf die Tanzfläche: Zwei russische Ballettmusiken aus verschiedenen Epochen in Fassungen für Klavier solo stehen auf dem Programm. Der Nussknacker ist eins der populärsten Werke Peter Tschaikowskys und passt zur beginnenden Vorweihnachtszeit, während Petruschka im Jahr 1911 modernste Ballettkunst bedeutete und den Ruhm des Komponisten Igor Strawinsky mitbegründete. Mitreißende und doch komplexe Musik – genau das Richtige für eine, wie es in einer Konzertkritik über Tamar Beraia hieß, „Vollblutmusikerin, der offenbar nichts zu schwer ist“.

Thematische Links

Mehr in dieser Kategorie
Mehr von diesem Veranstalter
Mehr in dieser Reihe


Tickets

26 €

VVK: Ticket Zentrale,
Köln Ticket,
Bayer Kultur Kartenbüro
Tickethotline: 0221. 2801

Online-Buchung >>>


Veranstalter

Bayer Kultur


In Kooperation mit

Historische Stadthalle Wuppertal


Anreise

Wieder ohne Umwege zu uns >>>


© Historische Stadthalle Wuppertal GmbH