HCCE_Logo EVVC_Logo

Großer Saal um 1900

Frontansicht um 1900

Frontansicht um 1900

Gartenansicht um 1900 mit noch jungen Kastanienbäumen

Großes Handwerksfest am 27. November 1920

Messestand der Firma Sticher um 1920

Schwanensaal (heute Hindemith Saal)

Gelber Saal (heute Mendelssohn Saal)

Während der Restaurierung 1991-1995

Während der Restaurierung 1991-1995

Vorher ...

... nachher

Kooperationen

Ein Ort mit Geschichte

Bis 1894 war das Gelände, auf dem sich heute die Historische Stadthalle befindet, Privatbesitz der Familie Küpper. 1831 hatte Abraham Küpper das alte Wirtshaus auf dem Johannisberg übernommen, in dessen „Festsaal“ ca. 1.000 Personen Platz fanden. Die dort stattfindenden Konzertabende können als Grundstein der musikalischen Tradition auf dem Johannisberg gelten. Die Entscheidung, an diesem Ort ein Konzert- und Versammlungshaus zu errichten, mündete 1895 in die Ausschreibung eines Architekturwettbewerbs. Der Bau des Konzert- und Versammlungshauses Stadthalle Wuppertal, wurde in den Jahren 1896 bis 1900 ausgeführt.

Vom 6. bis zum 8. Juli 1900 wurde die Einweihung der Stadthalle mit einem glanzvollen Musikfest gefeiert, bei dem u. a. der junge Richard Strauss dirigierte.

Ohne größere Schäden überstand die Stadthalle die beiden Weltkriege; in den 50er Jahren jedoch hat man den Charakter und die Ästhetik der Säle zugunsten der damaligen architektonischen Stilrichtung grundlegend verändert. Sämtliche Malereien und farbige Fassungen fielen einer einheitlichen Farbgebung zum Opfer.

In den Jahren 1991 bis 1995 erfolgte die aufwändige Sanierung und Restaurierung der Historischen Stadthalle. Die Ziele dieser Maßnahme waren die Wiederherstel- lung und die Optimierung der ursprünglichen ästhetischen und funktionalen Qualitäten des Bauwerks.

Am 8.12.1995 lockte die Festveranstaltung zur Einweihung der „neuen“ Historischen Stadthalle 40.000 begeisterte Besucher in ihre meisterlich wiederhergestellten Räume.

Seither zeugen bis zu 500 Veranstaltungen pro Jahr von der Begeisterung der Gäste und Veranstalter für dieses architektonische Juwel.



© Historische Stadthalle Wuppertal GmbH