HCCE_Logo EVVC_Logo
Kooperationen

So. 14. Mai 2017, 11 Uhr
Mo. 15. Mai 2017, 20 Uhr

Großer Saal

9. Sinfoniekonzert: Bruckner

Abo A, B, C, (F)

Sinfonieorchester Wuppertal
Christof Prick, Leitung

Anton Bruckner
8. Sinfonie c-Moll

„Möge sie Gnade finden!“, schrieb Anton Bruckner über seine achte und letzte vollendete Sinfonie. Mit einer durchschnittlichen Spieldauer von 80 Minuten ist sie in der Musikgeschichte die erste Sinfonie, die ein solches Ausmaß erreicht und auch Bruckners längste Sinfonie. Ihre Außergewöhnlichkeit wirkt wie eine übersteigerte Zusammenfassung seines zuvor erprobten sinfonischen Stils.

Im Vergleich zu seinen vorherigen Sinfonien entschloss sich Anton Bruckner hier zu einer Umstellung der Satzfolge - zuerst Scherzo, dann der langsame Satz. Bemerkenswert sind auch die ausgewählten Tonarten Des-Dur, Fis-Dur und Cis-Dur, die weit entfernt vom C-Dur-Finale des Werkes liegen. Dennoch ist das Werk reich an feinsinnigen Passagen, markanten Paukenstellen und feierlichen Themen, die der gesamten Sinfonie ein majestätisches Gepräge verleihen. Anton Bruckner widmete das Werk einem seiner von ihm verehrten Potentaten, dem österreichischen Kaiser Franz Joseph I.

Konzerteinführung am Montag um 19 Uhr mit Prof. Dr. Lutz-Werner Hesse

Thematische Links

Mehr in dieser Kategorie
Mehr von diesem Veranstalter
Mehr in dieser Reihe


Tickets

So: Ab 12,00 €
Mo: Ab 13,50 €

VVK: KulturKarte
Online-Buchung
(Sonntag) >>>

Online-Buchung
(Montag) >>>


Veranstalter

Wuppertaler Bühnen und Sinfonieorchester GmbH


Download

Saalplan >>>


Anreise neu

! Wichtiger Hinweis für Nutzer des ÖPNV ! >>>


© Historische Stadthalle Wuppertal GmbH